SAXAS
Sie befinden sich hier: Aktuelles > alle Meldungen

Aktuelle Meldungen rund um SAXAS Nutzfahrzeuge Werdau 

23.03.2018

SAXAS liefert Aufbauten für ersten Elektro-LKW aus Serienproduktion - FUSO eCanter

Das wachsende Bedürfnis nach emissionsfreien Transportmitteln in unseren Innenstädten ist 2018 ein größeres Thema als je zuvor. Zur Beseitigung des Schadstoff-Problems ist die Elektromobilität im Verteilerverkehr stark auf dem Vormarsch. Mit dem FUSO eCanter gelang dem Daimler-Konzern im Jahr 2017 ein Meilenstein in diesem Segment – der erste komplett elektromotorisierte Lkw erreichte die Serienreife und wird nun mittels bewährter SAXAS-Aufbauten die Flotten renommierter deutscher Logistikunternehmen unterstützen.

Im Dezember letzten Jahres wurden die ersten elf eCanter in Werdau um 4,5-Meter-lange SAXAS-Koffer- und Pritschenaufbauten ergänzt und damit zu einsatzfähigen Verteilerfahrzeugen komplettiert. Die feierliche Kundenübergabe der Elektro-Lkws am 14. Dezember kennzeichnete auch für SAXAS den Einstieg in eine verheißungsvolle Zukunft im Bereich des elektrifizierten Verteilerverkehrs. Der eCanter bietet neben seiner Umweltfreundlichkeit und dem geräuscharmen Antrieb auch Vorteile bei Betriebs- und Wartungskosten im Vergleich zum konventionellen Diesel-Lkw und fährt mit einer Reichweite von 100 Kilometern um Einiges weiter, als die täglich zu bewältigenden Strecken im leichten Verteilerverkehr abverlangen. Das macht ihn vor allem für den innerstädtischen Transport zu einer wirtschaftlichen und nachhaltigen Alternative. In den kommenden zwei Jahren sollen bis zu 500 FUSO eCanter in Europa, Japan und den USA zum Einsatz kommen. Ende der Dekade geht das Fahrzeug in Großserienproduktion.


Ein steigendes Umweltbewusstsein im Verteilerverkehr ist unumgänglich, wenn die urbanen Lebensräume bei immer höher werdenden Transportaufkommen geschützt und erhalten werden sollen. SAXAS, welches an seinem Produktionsstandort auf erneuerbare Energien setzt und dafür eine eigene großflächige Photovoltaik-Anlage betreibt, möchte diese Entwicklung in Zukunft unterstützen und vermehrt Aufbauten für den eCanter fertigen.

Weitere Informationen zum eCanter unter:
d.ai/ecanter